Spaghetti Carbonara

Ich habe gerade vor kurzem wieder einmal den Versuch gestartet, carbonara2in einem Restaurant Spaghetti Carbonara zu essen. Es war definitiv mein letzter Versuch! Auf den Sahne-Pampf kann ich gerne verzichten. Ich liebe Sahnesaucen, aber wenn eine Carbonara nur noch daraus besteht, hat der Koch wohl etwas falsch verstanden. In Süditalien wird die Carbonara sogar ganz ohne Sahne gekocht, in den norditalienischen Regionen wird sie sehr wohl verwendet, aber viel sparsamer als bei unserem Italienier um die Ecke. Deshalb möchte ich euch heute mein Carbonara-Rezept verraten, das sogar Carbonaraverweigerer ein 2. Mal zugreifen hat lassen.

Spaghetti Carbonara

carbonara3

für 2 Esser
150g Speck (oder Schinken)
3 Eigelb
100ml Sahne (oder noch weniger)
50g Parmesan
Spaghettinudeln

Die Spaghettinudeln nach Anleitung in einem großen Topf mit reichlich Salz kochen.

In der Zwischenzeit in einer Schüssel die 3 Eigelb mit der Sahne, Salz, Pfeffer und dem frisch geriebenen Parmesan verrühren. Den Speck klein schneiden und in einer Pfanne in etwas Öl kross herausbacken. Beiseite stellen.

speck

Sobald die Nudeln al dente gekocht sind, abseihen und mit der Eier-Sahne-Käse-Mischung zusammen wieder zurück in den Topf geben (sollen ruhig noch tropfen, ein bisschen Kochwasser schadet nicht). Den angebratenen Speck dazugeben und sofort gut verrühren (bei ausgeschalteter Herdplatte, wir wollen keine Eierspeise bekommen) und sobald die Masse etwas eindickt, sofort anrichten. Mit frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer servieren.

spaghetticarbonara1

Schreibe einen Kommentar